Aktuelle Förder-Programme für effiziente LED-Beleuchtung

Wer wird gefördert?

 

BAFA-Förderung (Antragstellung ab 2021)

  • Unternehmen, einschließlich Einzelunternehmer und kommunale Unternehmen
  • freiberuflich Tätige
  • Kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Gemeinde- und Zweckverbände
  • sowie rechtlich unselbständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften
  • gemeinnützige Organisationen einschließlich Kirchen
  • sonstige juristische Personen des Privatrechts, einschließlich Wohnungsbaugenossenschaften

 

BMU-Förderung (Antragstellung 2020 – 2022)

  • Kommunen und Betriebe im 100%igen Eigenbesitz
  • Betriebe, Unternehmen, Organisationen mit mind. 25 % kommunaler Beteiligung
  • Öffentliche Bildungseinrichtungen: Kindertagesstätten, Schulen und Hochschulen,
    Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen
  • Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus
  • Kulturelle Einrichtungen und Werkstätten für behinderte Menschen
  • Religionsgemeinschaften

Einen besonderen Anreiz durch erhöhte Förderquoten zur Umrüstung gibt es für

  • finanzschwache Kommunen
  • Schulen
  • Sportstätten und Schwimmhallen
  • Kitas und Jugendfreizeiteinrichtungen (KSJS)

Was wird gefördert?

Hocheffiziente LED-Beleuchtung und Steuerungstechnik

  • Anschaffung
  • Ausgaben für Ingenieur-Dienstleistungen
  • Installationsmaterial und photometrische Messungen
  • Demontage, fachgerechte Entsorgung
  • Installation, Montage der Neuanlage durch qualifiziertes externes Fachpersonal

Sie profitieren von

  • Reduktion der Investitionskosten durch attraktive Förderquoten
  • Stromkostenersparnis durch effiziente LED-Lichttechnik
  • Langlebigigkeit und innovative Lösungen

Was sind die Eckdaten?

  • Antragstellung 2020 – 2022
  • Förderquote 20% – 25 %   (30 % für finanzschwache Kommunen)
  • Mindestzuwendung 5.000 €

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Bestimmte Anforderung an die Systemlichtausbeute und an den Lichtstromerhalt

Folgende Nachweise sind zu erbringen:

  • Bestätigung eines Energieeffizienz-Experten
  • Herstellernachweise zu den Produktmerkmalen
  • Vorhabensbezogene Rechnungen und Nachweise über die geleisteten Zahlungen,
    Aufstellung der förderfähigen Investitionsmaßnahmen und –kosten.

Bitte planen Sie den Beginn des Vorhabens frühestens 5 Monate nach Einreichen des Zuwendungsantrags ein

Sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie bei der

  1. ​​​​​​Prüfung der Förderfähigkeit
  2. Projektberatung
  3. Analyse Ihres Sanierungspotentials
  4. Erstellung einer Lichtplanung
  5. Erarbeitung von Lösungsvorschlägen

Noch nicht das Richtige dabei? Wir beleuchten Ihre Frage und finden eine Antwort!

Immer wieder erreichen uns Anfragen nach einer individuellen Lichtplanung. Gerne beraten wir Sie weiter zu Ihren Vorstellungen und machen uns vor Ort einen ersten Eindruck. Unsere Licht-Spezialisten beherrschen ihr Metier perfekt und stellen sich gerne neuen Herausforderungen. Mit Sonderleuchten wie dem blendfreien LED Panel Novo sowie unserem Frame Konzept können wir zudem gezielt auf Ihre Wünsche eingehen und eine Büroleuchte im perfekten Maß schneidern.